Hexe und Zauberer

Vergessen Sie nicht, die Blütezeit von Hexe und Zauberer war im Mittelalter. Das war lange vor Linné und Darwin. Die Weisen der vergangenen Zeiten waren Vorreiter der Moderne.


Hexen und Zauberer im Mittelalter

 

Hexen und Zauberer
Eine Allegorie von Francisco de Goya

Wer kennt nicht das Bild der Hexe auf ihrem Besen. Die Brockenhexe auf dem Hexentanzplatz in Thale / Harz kennen Sie vielleicht?

Als die christliche Religion sich auszubreitete, waren die volkskundigen Heilerinnen und Heiler eine Konkurrenz für den neuen Glauben. Ihnen wurde unterstellt, dass sich ihre Kräfte und Fähigkeiten gegen Gott richten. Sie seien mit dem Teufel im Bunde.

Hexe und Zauberer mussten daher im  Geheimen und Verborgenen wirken. So konnten sich viele Legenden und Mythen um ihr Wissen ranken. Der Volksglaube schrieb ihnen phantastische Eigenschaften zu. Vermutlich wurden die eigenen versteckten Wünsche auf Hexe und Zauberer projiziert.



Hexen gute Hexen böse Hexen das ist die FrageHexe und Zauberer als Forscher

Hexe und Zauberer lebten fast immer am Rande der Gesellschaft. Sie beobachteten ihre Umwelt genau.

So erweiterten sie ihr Wissen. Ihre Beobachtungen ließen sie zu einem interessanten Schluss kommen: Macht und Sex ist das, was die Welt bewegt.

Ihr Leben war ein einziges Studium. Ihre magischen Tränke und Zaubermittel konnten sie genau mixen.

Durch fein abgestimmte Dosierungen erlitt niemand einen Schaden. Wenn sie neue Mixturen entwickelten, konnten sie nur bei sich selbst probieren.

Die Basis waren immer die Heilkräuter. Doch es wurden auch andere Zutaten probiert. Zu Mineralien kamen Körperteile von Tieren. Die Klauen eines Wolfs und Körpersekrete wurden oft verwendet.

Aus Hexen und Zauberer wurden Wissende des Okkulten und der Alchemie. Sie waren immer auf der Suche nach dem Schlüssel, um die materielle Welt zu verstehen und Mittel und Wege zu finden, sich ihr nicht als Opfer ergeben zu müssen. 

Der Volksglauben stattete die Hexen mit besonderen Eigenschaften aus. Viele Menschen erkauften sich für viel Geld die Wundermittel. Um das Gewünschte zu bekommen, musste der Käufer seine geheimen Wünsche offenbaren. Wie sollte die Hexe oder der Zauberer sonst das passende Zaubermittel fertigen?

So suchten die Menschen Hexen und Zauberer im Geheimen auf. Sie erhofften sich Hilfe von ihnen. Offiziell aber wurden sie als Schandfleck behandelt und von der Gesellschaft isoliert.

Durch die Isolation erlangten die Kunden was sie wollten: Hexe und Zauberer würde kein Glauben geschenkt, wenn sie einmal plaudern sollte.

Mit dem Beginn der Aufklärung wurde das Wissen von Hexen und Zauberer die lächerlich gemacht. Seitdem nun aber die Wissenschaften selbstbewusster geworden sind, greifen viele Menschen auf das alte Wissen der Hexen und Zauberer zurück.

Kommentare

Pflanze: Rapunzel - leider keine Erwähnung auf Ihrer Liste

Grimm-Märchen mit dem Titel 'Rapunzel' das Sie schon kennen sollten!

Hier zwei Auszüge: ... er sah die Zauberin vor sich stehen. "Wie kannst du es wagen," sprach sie mit zornigem Blick, "in meinen Garten zu steigen und wie ein Dieb mir meine Rapunzeln zu stehlen? (...)

"Verhält es sich so, wie du sagst, so will ich dir gestatten Rapunzeln mitzunehmen, soviel du willst, allein ich mache eine Bedingung: du musst mir das Kind geben, das deine Frau zur Welt bringen wird..."