Allergien heilen

Allergien heilen mit SalbeiEin Schlüssel zum Heilen von Leib und Seele ist das Heilen von Allergien.

Denn ein Allergiker muss selbst aktiv werden um heilen zu können. Neben einer Umstellung seiner Ernährung kann er dabei lernen,  sehr fein auf die Signale seines Körpers achten.

Man kann Allergien mit Medikamenten behandeln lassen. Doch Medikamente unterdrücken in der Regel nur die Symptome. Früher oder später setzen die allergischen Reaktionen wieder ein.

Allergien heilen letztlich ist eine Erfahrung, die ein Mensch mit sich selbst macht.

Denn wo (Gelenke, Nerven, Atmungsorgane, Magen) und bei welchen Substanzen (Blütenpollen, Staub, Laktose) die allergischen Reaktionen auftreten, ist von Mensch zu Mensch sehr verschieden. 

Allergien heilen durch Entgiftung des Körpers

Unabhängig vom Allergikum und dem individuell betroffenen Organ lassen sich die meisten Allergien durch eine schrittweise Umstellung der Ernährung auf  - idealerweise - Rohkost dauerhaft heilen.

Besonders entgiftend wirken rohe Nüsse, Ölsamen, angekeimtes Getreide, Früchte und Wildkräuter.

Denn Allergien sind in den meisten Fällen ein Anzeichen dafür, dass Blut, Organe (besonders die Leber) und Gelenke durch nicht oder nur schwer abbaubarbare Schlacken (Säure-Überschuss) zunehmend vergiftet werden. 

Erste Anzeichen einer Allergie dienen insofern als Warnsignal, dass der Körper Hilfe braucht, um sich entschlacken zu können. Können Sie sich zu diesem Zeitpunkt entschließen, Ihre Ernährung umzustellen, werden die allergischen Reaktionen recht schnell abklingen. 

Achtung: Die Umstellung der Ernährung auf Rohkost muss unbedingt schrittweise erfolgen, denn der Körper (besonders Magen und Darm) braucht ein bis zwei Jahre, bis er sich auf diese Ernährung eingestellt hat.

Doch schon eine teilweise Umstellung der Ernährung - z.B. ein leckeres Glas Smoothies zum Frühstück statt dem Wurstbrötchen - enttgiften den Körper Tag für Tag ein wenig mehr. 

Ich habe vor 2013 damit begonnen, meine Ernährung auf Rohkost umzustellen und bin inzwischen bei einem Verhältnis von Rohkost und anderen Nahrungsmitteln von etwa 80 / 20 angelangt. Ich persönlich bin mit dieser nahezu rohköstlichen Ernährung sehr glücklich. 

Zum einen weil ich mich um einiges kräftiger und beweglicher fühle, seitdem jeder Tag für mich mit einem leckeren Smoothie beginnt.

Zum anderen weil mir Rohköstliches um länger besser schmeckt als das ewig gleiche Brot - Butter - Belag jeden Tag, mit dem ich vorher tagsüber meinen Hunger gestillt hatte. 

An Literatur zu röhköstlichen Rezepten kann ich z.B. Rohköstliches: Gesund durchs Leben mit Rohkost und Wildpflanzen empfehlen. 

Ist die Vergiftung von Blut und Organen schon weiter als über erste allergische Reaktionen fortgeschritten, wünscht man sich sicherlich nicht nur eine dauerhafte Heilung, sondern auch eine möglichst schnelle Heilung der besonders betroffenen Organe. 

Auch dann würde ich von Medikamenten der Schulmedizin abraten, sondern mir - zusätzlich zur Umstellung der Ernährung - die allergisch reagierenden Körperorgane oder -bereiche genauer unter die Lupe nehmen. 

Meine Erfahrung ist, dass die betroffenen Organe deutliche Signale senden, was ihnen LInderung oder sogar Heilung verschaffen würde. Ich schildere Ihnen dies im Folgenden am Beispiel von allergischem Schnupfen. 

Allergien heilen: Chronisch allergischer Schnupfen 

Allergien heilen mit grünen SmoothiesEine überraschend schnelle und dauerhaft anhaltende Heilung eines allergischen Schnupfens habe ich vor einigen Jahren mit Hilfe von Salbeiblättern bewirkt. 

  • Fast zehn Jahre lang war er mein ständiger Begleiter. Die Nasennebenhöhlen waren entzündet und geschwollen und entzündeten sich immer wieder. Weder Pollen noch Staub noch die Heizung ließen sich als Auslöser der Allergie ausmachen. Und Linderung des ständigen Druckempfindens mitten im Gesicht brachten nur Nasenspülungen mit Hilfe von Kanülen, die bis in die Stirnhöhle reichten.
     
  • Nicht zu heilen schien diese Allergie zu sein. Dann - bei einem Schwitzhütte Wochenende, von dem ich mir Heilung erhoffte, saß ich abends auf einer Wiese neben einer prächtigen Salbei Pflanze. Der Duft des Salbei drang dank Schwitzhütte durch meine verstopfte Nase und signalisierte sanfte aber deutlich spürbare Linderung.'
     
  • Die rettende Idee: Nasenlöcher freihalten und vorsichtig ein Salbei Blatt  in abwechselnd in ein Nasenloch legen. So empfinde ich die Wirkung des Salbei auf meine geschwollenen Schleimhäute am deutlichsten. Denn dass mein Kopf überzeugt sein muss, dass ich mit demm Salbei diese Allergie heilen kann, war mir klar. 
     
  • Gesagt, getan. Die Wirkung war überzeugend. Nach zwei Wochen Salbei in meiner Nase war die Allergie geheilt und kam nicht wieder.

Allergien heilen: Geschwollene Augenlider

  • Den allergischen Schnupfen trat, wie gesagt, nie wieder auf bei mir.Einige Jahre später aber ärgerte ich mich mal mehr mal weniger und dazu noch asymmetrisch geschwollenen Augenlidern herum. Wieder ein sehr unangenehmer Druck mitten im Gesicht.
     
  • Keine Linderung. Teebeutel, Augenmassage, mehr schlafen, weniger schlafen, Brille, Nichts hilft, gar nichts, mal sind sie mehr, mal weniger geschwollen, die Augenlider. Schließlich komme ich auf die Ideen, dass es sich auch bei den geschwollenen Augenlidern um eine Allergie handeln könnte.
     
  • Allergie-Verdacht. Was dafür sprach, war vor allem die Tatsache, dass meine Augen in Stressituationen ganz plötzlich anzuschwellen begannen, sodass ich buchstäblich kaum aus den Augen sehen konnte. Folglich könnte es sein, dass auch bei dieser Allergie Salbeiblätter bei mir heilende Wirkung haben könnten. 
     
  • Gesagt, getan.  In der Tat - meine Vermutung erwies sich als korrekt. Auch in dieses Fall wieder. Bei mir helfen frische Salbeiblätter gegen allergische Schwellungen im Gesicht.
     
  • Heilen. Zum Heilen meiner allergisch geschwollenen Augenlider legte ich das Salbeiblatt nicht in ein Nasenloch sondern direkt auf die Nasenwurzel. Am besten beim Schlafen oder Liegen mit geschlossenen Augen. Denn das Salbeiblatt rutscht recht leicht von der Nasenwurzel. Zudem tränen die Augen -  durch die ätherischen Öle des Salbei - leicht, wenn sie geöffnet bleiben. 

Allergien heilen mit Salbei

Nicht jede Allergie wird sich mit Salbei heilen lassen. Doch könnte Salbei auch anderen Menschen helfen, ihre Allergien nicht nur zu behandeln, sondern zu heilen.

  • Salbei heißt so viel wie "heilen" oder "gesund sein". Salbei enthält eine Kombination von ätherischen Ölen (Thujon, Cineol und Kampfer), die entzündungshemmend, krampflösend und beruhigend wirkt.
  • Er-riechen, was heilend wirkt. Diese Heilsubstanzen wirken, so meine Erfahrung, nicht nur chemisch (das auch), sondern direkt über ihren Duft´und Geschmack auf die Sinne, den Leib, auf meine Nase und meine Augen. Dieser Duft scheint (unabhängig von Sprache, sondern instinktartig) die Botschaft zu transportieren, heilsam eben für die Entzündung zu sein.
  • Das Heilmittel selbst finden. Doch war in den Nasentropfen, die ich vorher immer verschrieben bekommen hatte, auch Salbei enthalten. Der entscheidenden Unterschied muss gewesen sein, dass ich selbst (oder meine Nase) es war, die den  Wirkstoff, der mir hilft, gefunden hat.
  • Salbei Öl herzustellen ist ein guter Trick, um die wertvollen ätherischen Öle jederzeit zur Verfügung zu haben. Salbei lässt sich aber auch gut trocknen. 
  • Allergien heilen dagegen ist eine Erfahrung, die ein Mensch mit sich selbst macht. Er muss sich selbst und seinen Sinnen vertrauen.
  • Wie kann jemand sterben, der Salbei im Garten hat. Im alten Ägypten gab es dieses Sprichwort, das auf die herausragend heilende Wirkung des Salbei hinweist.

Allergien heilen durch Meditation

Das Königs-Mittel gegen chronische Allgerien aller Art ist meiner Erfahrung und insofern auch Überzeugung nach: Regelmäßiges Meditieren. Sicherlich, ein paar Minuten am Tag vor sich hin dösen wäre dösen und noch nicht meditieren. Der heilende Effekt von Meditation tritt erst dann ein, wenn Sie sich daran gewöhnt haben, sich auf das Thema ihrer Meditation zu konzentrieren. 

Das kann ein Mantram sein oder das aufmerksame Beobachten Ihres Atems, autogenes Training oder das Imaginieren innerer Bilder. Wichtig ist nicht so sehr das, worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit lenken, sondern dass Sie es überhaupt tun. So gönnen Sie Ihrer Psyche eine Atempause vom Dauerstress, dies und das und jenes zu managen. Sobald Sie Ihre Psyche / Seele in Ruhe lassen, beginnt sie sich selbst zu heilen. 

Bildquellen: 

Salbeipflanze hilft Allergien heilen © zauber-kraut.de
Allergien heilen mit grünen Smoothies © gruenesmoothies.org

Kommentare

Salbei in der Nase Allergie entflohen

Mit grossen Interessen und auch gläubiger Verwunderung :-) las ich Ihren Beitrag.

Ich bin auch der Meinung, der Körper weiss was am besten für ihn ist und habe mir bereits Salbeiblätter (hatte ich eingefroren auf Vorrat) in die Nasenlöcher gestopft. Atme teils durch den Mund, habe aber das Gefühl, dass der Salbei hilft. Die Nase wird frei und das sicher ohne schädliche Nebenwirkungne für die Schleimhäute wie bei Nasensprays schleimhatabschellender Art.

Mal sehen was passiert.
Grüsse und Danke für den Fingerzeig

Robert

Allergien heilen durch die Weisheit des eigenen Körpers

Hallo Robert;

bin schon auch neugierig, wie Salbei bei dir anschlägt. Du hast es zwar nicht ausdrücklich erwähnt, aber ich gehe mal davon aus, dass du auch mit chronischer Nasenhöhlenentzündung zu kämpfen hast.

Wenn Salbei nicht dein Kraut ist, auch nicht so schlimm. Dann findest du das Heilkraut heraus, das dir hilft.

Salbei ist zwar unbestritten ein hochwirksames und bewährtes Heilkraut - besonders bei Entzündungen. Aber ich gehe nicht davon aus, dass es bei jedem Menschen so gut anschlägt wie bei mir.

Entscheidend ist meiner Erfahrung nach, dass du, bzw. dein Körper und insbesondere deine Nase das für dich richtige Heilkraut heraus-riecht :) Sozusagen laut und deutlich signalisiert: Das isses! Her damit.

Das hat dann eben auch den Effekt, dass dein Körper nicht auf Vorsicht oder gar Abwehr schaltet, was dein Verstand ihm nun wieder antut, sondern eh schon ganz wild auf das Kraut ist.

Übrigens: Nimm, wenn du kannst, frische Kräuter. Ich hab z.B. seit damals ein paar Salbeisträucher im Garten. Wenn ich ein Blättchen Salbei brauche, pflück ich´s mir vom Strauch.

Achso - und schädliche Nebenwirkungen - nein, das nicht. Aber so auf Dauer ist Salbei in der Nase ja auch nicht so angenehm. Du kannst die Salbeiblätter auch auf die Nasenflügel oder zwischen die Augenbrauen legen. Das Empfinden ist sanfter, hilft aber auch.

Angela

Salbei Allergie Test

Hallo,

Ich bin auf deinen Beitrag gestoßen und habe mir soeben je 1 salbeiblatt aus dem Garten in die nase gestopft.
Auch ich suche nach einer Lösung zur Heilung meiner sinusitis, Heuschnupfen, sonnenallergie und frisch dazu gekommen Apfelallergie..

Meine Beschwerden begannen ca vor 9 Jahren.
Verzweiflung wächst und wächst :(
Habe schon so vieles probiert...

Ich werde deinen Tipp jetzt auch noch probieren.. Bitte Sage mir noch wie viele Blätter ich benutzen soll?Wie lange sollen sie drin bleiben und wie oft am Tag?
Nach zwei Wochen werde ich hier noch mal Posten

Grüße Christin

Allergie - Ernährung - Salbei

Hallo Christin;

sorry, war ein paar Wochen lang weit weg von meinem Rechner.

Zur Anzahl der Salbei-Blätter: Ein Salbeiblatt (frisch) in ein Nasenloch schieben - mehr nicht. Sonst ist die Nase ja zu und das muss zumindest nicht sein.

Zur Dauer: Ich habe das Salbeiblatt alle zwei drei Stunden erneuert - und das solange, bis die Schwellung abgeklungen war. Sollte eigentlich innerhalb weniger Tage vorbei sein mit der Schwellung und schon am ersten Tag deutlich gelindert.

Hilft aber ganz sicher nicht bei Sonnenallergie.

Dein kurzer Bericht, als ob du deinen Allergien grundsätzlich - sprich über eine Usmtellung der Ernährung - zu Leibe rücken solltest. Kann ich, wie oben im Artikel beschrieben: schrittweise" nur empfehlen.

Wobei du dann vermutlich erstmal Äpfel aus deinem Speiseplan rauslassen müsstest.

Viel Erfolg beim Erforschen und Heilen deiner Allergien. Kannst gern hier berichten, wenn du erste Erfolge bemerkst oder auch nachfragen.

Liebe Grüße
Angela

Allergie heilen

Ja klasse, ich glaub, jetzt hab ich ein wenig besser verstanden, was ich bei meinen immer wieder kehrenden Allergien so alles machen kann.

Salbei mal schaun, vielleicht wirkt bei mir ja was anderes - zumal ich oft allergische Kopfschmerzen habe. Vielleicht Lavendel?

Auf jeden Fall werd ich mich aber mal an das Thema Rohkost ranwagen. Klingt für mich einleuchtend.

Gruß an das Zauberkraut Team
Christa

Allergie Plage

So eine Allergie ist echt bescheuert. Ich meine - man kommt sich irgendwie bescheuert vor. Weil man nicht normal wie andere Menschen, sondern irgendwie panikartig reagiert.

Ich hab echt die Nase voll, belächelt zu werden. Werd es mal mit Rohkost versuchen.

Eure entnervte Erina