Salbei Bonbons

Salbei Bonbons sind vor allem dann eine lindernde Wohltat, wenn der Hals sich wund und kratzig anfühlt. Sie helfen nämlich sofort.

Salbei Blätter der Züchtung Berggarten für Salbei Bonbons

Außerdem heilen die ätherischen Öle des Salbei, indem sie Entzündungen abklingen lassen.

Salbei Bonbons, Salbei Nudeln und andere Leckereien sind ein kleiner Kompromiss. Der Salbei ist gesund, heilend in einem Ausmaß, dass er schon in Ägypten als DIE Heilpflanze schlechthin galt. Doch haben gerade die heilenden ätherischen Öle des Salbei officialis einen leicht bitteren Nebengeschmack.

Wohl diesem leicht bitteren Geschmack des Salbei ist es zuzuschreiben, dass er nur mäßig beliebt ist. In Europa und Deutschland zumindest ist er bei weitem nicht so beliebt und verbreitet wie man angesichts seiner Heilkraft meinen könnte.

Der Salbei lässt sich leicht anpflanzen und pflegen im Garten. Fast ohne Aufwand gedeiht ein Salbeistrauch zu einer üppigen Pflanze, deren Blätter sich das ganze Jahr über ernten lassen.

Seine Blätter sind als Würzkraut für Speisen verwendbar. Getrocknet lässt sich der Salbei als hochwirksamer Tee brühen. Und direkt frisch vom Strauch lässt er sich als Mittel gegen Entzündungen sehr gut einsetzen.

Was also wenn nicht der bittere Geschmack sollte es sein, der den Salbei zu einem graugrünen Mauerblümchen in manchen Gärten werden lässt.

Doch der Mensch ist nicht nur von Vorurteilen gesegnet, sondern auch mit Kreativität begabt. Salbei Bonbons, Salbei Nudeln und andere Leckereien mit Salbei heben den bitteren Geschmack des Salbei auf.

 

Salbei Bonbons selbst gemacht

Salbei Blatt officialis für Salbei BonbonsSalbei Bonbons sind vor allem dann eine lindernde Wohltat, wenn der Hals sich wund und kratzig anfühlt. Sie helfen nämlich sofort. Das ist das Faszinierende an Salbei. Dass Salbei außerdem auch heilt, versteht sich (bei dem Namen) von selbst. Salbei Bonbons werden in sehr unterschiedlicher Qualität angeboten. Salbei Bonbons sind in allen Apotheken, in Drogerie Märkten und sogar in Supermärkten erhältlich.



Natürlich kann man Salbei Bonbons auch selbst machen.

100 gr Zucker in einem kleinen Topf / Pfanne karamellisieren lassen. Zum Karamellisieren lassen Sie den Zucker bei kleiner Hitze schmelzen. Geben Sie dann 10 bis 20 Gramm zerhackter, frischer Salbeiblätter und einen Esslöffel Weinessig dazu und verrühren die Zutaten. Stellt sich die Frage, wie aus der Karamellmasse Bonbons werden. Dafür gibt es eine kleine Auswahl an Tricks:

 

  • Meine Oma hat sie einfach kalt werden lassen in der Pfanne, dann zerhackt und uns Kindern in den Mund gesteckt. Es gibt aber auch eleganteren Methoden:
  • Mit dem Löffel kleine Häufchen auf Alufolie verteilen und kalr werden lassen.
  • Mit dem Löffel kleine Häufchen in einen Topf mit kaltem Wasser werfen. So bekommen Sie richtig runde Bonbons. Allerdings müssen Sie dafür auf der Hut sein. Sobald die Salbei Bonbons kalt sind, müssen Sie sie aus dem Topf nehmen und trocknen lassen. Andernfalls würden sie sich mit dem Wasser zu Salbeizuckerwasser mischen.

Kommentare

Re: Salbei Bonbons

das rezept werde ich noch vor weihnachten ausprobieren, schein ja ganz einfach zu gehen. wie lange muß der Zucker erhitzt werden?
lg martina

Re: Salbei Bonbons

Hallo Martina;

eine feste Zeitangabe gibt es beim Karamellisieren ja nicht.
Bei mir auf dem Gasherd braucht der Zucker etwa fünf Minuten bis er schmilzt.

Wichtig ist wirklich: KLEINE Hitze, sonst wird der Zucker schwarz statt dass er schmilzt.

Ich bleib auch immer direkt am Herd stehen und rühre die Zuckermasse. Denn man muss schon den genau richtigen Moment abpassen, das Salbei dazuzugeben und dann die Pfanne vom Herd zu nehmen.

viel Erfolg bei der Weihnachtsbäckerei