Johanniskraut Wirkung

Johanniskraut WirkungIn Apotheken erhalten Sie Johanniskraut in diversen Varianten von Dragees und anderen Pillen.

Wenn Sie das Kraut im Garten können Sie als Tee oder als Johanniskraut- Öl verwenden.

Die Wirkung sind in beiden Fällen verschieden. Und es gehört durchaus zu den  Zauberkräutern.

Wirkung des Johanniskraut Tee

  • Die ätherischen Öle des Johanniskraut im Tee bewirken nach einigen Wochen, eine spürbare Verbesserung der Stimmung.
  • Aus diesem Grund wird Johanniskraut seit der Antike schon als natürliches antidepressives Mittel eingesetzt.
  • Der Johanniskraut Tee wird bei dauerhaften, aber eher leichten depressiven Stimmungen mit dem größten Erfolg eingesetzt.
  • Seine angenehm heilende Wirkung entfaltet es aber auch bei nervöser Unruhe und bei Bettnässen.
  • Die Wirkung des Johanniskraut Tee ist nicht so stark, dass er auch bei schweren Depressionen helfen würde.

Wirkung des Johanniskraut Öl

  • Die Wirkung des Johanniskraut Öl lässt sich in innere und äußere Anwendung unterscheiden.
  • Äußerlich ist besonders die heilende Wirkung des Johanniskraut bei Wunden, Entzündungen geschätzt. Berühmt ist seine Wirkung bei Rheuma, Hexenschuss und Ischias.
  • Innerlich heilt das Johanniskraut Öl auch bei einer überreizten Galle und bei einem nervösen Magen. 


Johanniskraut Nebenwirkungen

  • Johanniskraut  macht lichtempfindlich.
  • Zu deutsch: Sie riskieren einen deftigen Sonnenbrand, wenn Sie nicht etwas vorsichtiger als sonst mit sich umgehen.
  • Meiden Sie also besser die pralle Sonne (und Solarien), wenn Sie das Johanniskraut innerlich oder äußerlich verwenden.
  • Das gilt besonders, wenn Sie eine sehr helle Haut haben.