Kapuzinerkresse - heilt ziepende Blase wie dicht geschwollene Nase

Kapuzinerkresse ist nicht nur hübsch, sondern auch heilkräftig. Diese Kresse enthält Stoffe, die uns sowohl bei Blasen- als auch bei Nebenhöhlen-Entzündungen auf natürliche Weise helfen. Und das mitunter sogar wirksamer als chemische Antibiotika dies könnten. 

Kapuzinerkresse Wer sich gern mit Vitaminen und belebenden frischen Pflanzen versorgt - sprich die Rohkost-Freunde unter uns - weiß sehr wohl, was er an seiner Kapuzinerkresse hat. 


Seit zwei Jahren nun habe ich an einem zentral gelegenen Platz in meinem Garten Kapuzinerkresse ausgesät bzw. lasse sie sich selbst aussäen an diesem Platz. 

Des Sommers führt mich mein Weg vor dem Abendessen jeden Tag zu meinem Kapuzinerkresse Beet. 

Blüten und Blätter klein geschnitten kommen in den Salat. So wird er würzig, ohne dass ich Salz und Pfeffer oder gar Salatsaucen (igittigitt) bräuchte. 

Genug der Schwärmerei. Sie merken schon, ich bin ein Fan von Kapuzinerkresse. Was tut sie noch aus lecker schmecken? Und wie ist sie zu ihrem Namen gekommen? 


Name - Kapuzinerkresse

Der Name der Kapuzinerkresse bezieht sich wohl auf die Form der Blüten, die an die Kapuzen von Mönchskutten erinnert. Und Kresse - da sie den im allgemein ja sehr würzigen bis scharfen Kressen gehört.  


Wuchsform

am Boden kriechend oder rankend. Je nachdem bzw. nach Umfeld. Auf meinem Beet ragen die Blüten und Blätter schon in die Höhe, aber werden durch einige Blätter am Boden sozusagen gestützt. 


Blätter

gerundet gewellt. Auch die Blätter sind essbar und schmecken scharf. Sogar noch um einiges intensiver als die Blüten, die oft als Knospen verwendet werden. Durchaus schmackhaft und für einen frischen Sommersalat sehr anregend.
Allerdings würde ich einen Salat nur aus Kapuzinerkresse denn doch nicht empfehlen. Mindestens sollten Sie - als Grün bzw. Blätter - noch 2 Teile Giersch oder ähnlich milde Wilkräuter dazu nehmen


Blütezeit / Blüte

leuchtend gelbe und orangefarbene Blüten

ab Juni - bis August / September - je nach Wetter und Aussaat. Ich säe im Mai und dann im Juni nochmal. Etwa 6 - 8 Wochen später lassen sich die Blüten und auch die Blätter schon ernten. 

Kapuzinerkresse Beet


Ernte

die Blätter und Blüten der Kapuzinerkresse können den ganzen Sommer geerntet werden. Es wachsen auch immer wieder neue Blüten und Blätter und nach, sodass Sie mit einem kleinen Kapzuinerkresse Beet gut über den Sommer kommen. 


Wirkung und Wirkstoffe 

  • Kapuzinerkresse und Meerrettich bei Blasenentzündungen und Nasen-Nebenhöhlen-Entzündungenenthält viel Vitamin C
  • kann Vermehrung von Bakterien, Viren und Pilzen hemmen
  • Zusammen mit Meerrettich wird die Kapuzinerkresse als sehr gut wirksames natürliches Antibiotikum eingesetzt und zwar: 
  • mit großem Erfolg vor allem bei Entzündungen der Atemwege, Harnwegsentzündungen und Blasenentzündung eingesetzt.
  • Enthalten in Angocin - ein natürliches Antibiotikum mit Kapuzinerkresse und Meerrettich
  • das dank der enthaltenen Glucosinolate. Diese sind für den scharfen Geschmack verantwortlich. Sie werden bei der Verdauung von den Enzymen in Senföle umgewandelt.
  • Besonders interessant: Blasen- und Nasennebenhöhlen- Entzündungen treten nicht selten in Kombination 

Kapuzinerkresse Rezept Salat

- für eine Person - für mehrere bitte entsprechend hochrechnen

Zutaten

  • zwei bis drei Blätter frischen oder Eisberg Salat
  • vier bis fünt Blätter Kapuzinerkresse, da nehme ich immer die noch hellen, die sind kleiner, aber auch zarter. 
  • zwei bis drei Blüten Kapuzinerkresse
  • zwei Salbeiblätter - frisch vom Strauch
  • zwei Blätter Frauenmantel - frisch vom Strauch
  • fünf bis sechs Blättchen vom Lavendel - natürlich auch frisch
  • ein paar Rosenblätter
  • drei Blätter Minze, Pfefferminze oder was Sie im Garten an Minze haben
  • ein Esslöffel gutes, also kalt gepresstes Öl - Olivenöl kommt gut
  • ca 100 gr Schafskäse (der sich bröckeln lässt) 
  • ca 50 gr. kleingeschnittenen rohen Schinken
  • drei kleine Tomaten
  • ein Pfirsich

Zubereitung

  • Salatblätter grob kleinschneiden - ich schneid sie in Streifen - auf einen großen Teller geben.
  • alle anderen Blättchen und Blüten fein kleinschneiden - 1-2 mm Streifchen. Das geht mit einem Keramikmesser gut und schnell. Die Blättchen sollen kein Matsch werden. - über den geschnittenen Salat drüber streuseln. 
  • Die Tomaten kleinschneiden - aber den Blättern und Blüten verteilen
  • Das Öl über dem nun leuchtenden Grünzeug verteilen. 
  • Den Schafskäse kleinschneiden oder bröseln - drüber geben
  • Die Schinkenwürfelchen drüberstreuseln 
  • Den Pfirsich (für die milde Säure) in kleine Stücken schneiden und über dem ganzen verteilen. 
  • Servieren - bzw. selbst genießen. Die Zutaten können Sie dann beim Verspeisen des Salats je nach Lust mal hier mal da ein wenig mischen. 

Eine Bitte an die Rohkostfreunde unter Ihnen

Ein Sommersalat, der meiner Erfahrung nach erstaunlich deutlich zwar sehr fit macht. Probieren Sie mal aus, ein zwei Wochen lang sich jeden Tag solch einen Salat zu machen. Und beobachten die Wirkung. Über Feedback würde ich mich sehr freuen. 


Bildquelle: 

alle Bilder auf dieser Seite unterliegen dem @ von zauber-kraut.de 

Kommentare

Kapuzinerkresse Rezept ?

nochmal ich.

habt ihr vielleicht auch ein Rezept für Kapuzinerkresse Salat?

oder einfach nur reinschneiden?

Gruß
Annamara

Kapuzinerkresse Rezept

Hallo Annemara;

ich stell mir den Salat jeden Tag anders zusammen. Aber ein Grundrezept hab ich schon - habe es dank ihrer Anregung eingefügt.

Gruß
Angela

Kapuzinerkresse düngen

Habe gelesen, dass man Kapuzinerkresse auf keinen Fall düngen soll. Stimmt das?

Übrigens finde ich euren Artikel über die Kapuzinerkresse gut. Man merkt, dass sie euch schmeckt. Ich werde auch sie auch mal in meinen Salat schneiden. Bin gespannt.

Eure Annamara

Kapuzinerkresse düngen oder nicht

Ja düngen oder nicht, das ist die Frage.

Wenn Sie düngen, wachsen die Blätter sehr üppig. Das geht dann aber arg auf die Blühfreudigkeit der Kapuzinerkresse.

Um recht viel Blätter für Sommersalate zu haben, wäre Düngen also keine sooo schlechte Idee.

Ich persönlich dünge die Pflanzen aber nicht. Da die Blüten einfach eine Augenweide sind.

Viele Grüße
Angela

Kapuzinerkresse düngen oder nicht

düngen oder nicht düngen - geht beides. 

gedüngt wachsen die Blätter besonders üppig. Nicht schlecht für alle, die sie als Salat verwenden wollen. 

nicht gedüngt gedeihen die Blüten - auch sehr schön. Und wie gesagt - die Blüten sind auch sehr lecker. 

Eurer zauber-kraut-team