Aphrodisierende Catuaba Wirkung

Catuaba - PflanzeDie aphrodisierende Catuaba Wirkung kann einen schon neugierig machen. 

Ein Kraut ist Catuaba zwar nicht, dafür ist seine Wirkung um so auf- bzw. erregender.

Die aphrodisierenden Eigenschaften des Baumes waren natürlich schon den alten Tupi-Indianern, den Ureinwohnern Brasiliens, bekannt.

Neben der sexuellen Anregung wird der Tee aus der Rinde des Baumes auch getrunken, um das allgemeine Wohlbefinden zu erhöhen.

Das Tolle an diesem Zauberkraut sei auch gleich verraten. Nebenwirkungen sind praktisch keine bekannt.

Erythroxylum catuaba - Herkunft und Aussehen

Von den Ureinwohnern Brasiliens wird eigentlich jeder Baum, dessen Bestandteile in der Medizin genutzt werden, als Catuaba bezeichnet. Sprechen wir heute vom Catuaba-Baum, ist aber in den meisten Fällen der Erythroxylum catuaba gemeint.

Er ist ein kleiner, kräftig wachsender Baum mit einer rötlichen Rinde, der vor allem im Brasilianischen Regenwald vorkommt. Er bildet gelbe und orange Blüten sowie ovale, dunkelgelbe Früchte, die allerdings nicht genießbar sind.

Der Baum gehört zur Familie der Erythroxylaceae. Im Gegensatz zu anderen Arten dieser Familie enthält der Catuaba aber kein Kokain.

Bei uns erhältlich ist das Catuaba vor allem als Tee, welcher aus der Rinde gewonnen wird. Ganz ähnlich dem Lapacho-Tee kann er durchaus in größeren Mengen getrunken werden.

Und noch ein Hinweis zu diesem Zauberkraut: Catuaba wird auch als Johanniskraut Südamerikas bezeichnet. Die Wirkung von Johanniskraut und Catuaba sind insofern auch vergleichbar, da beide die Stimmung aufhellen. 

Catuaba Wirkung

Catuaba - Rinde Die Wirkung, für den der Catuaba so bekannt ist, kommt aus seiner Innenrinde. Sie hat eine stimulierende Wirkung auf die Blutzirkulation.

Das wirkt potenzfördernd und stimulierend auf die Libido. Auch das zentrale Nervensystem wird durch die Einnahme von Catuaba angeregt.

Verantwortlich für diese Wirkung sind die Alkaloide, die in der Innenrinde stecken.

Diese beeinflussen den Adrenalinspiegel sowie den Hormonhaushalt.

Weiterhin enthält die Rinde zahlreiche Spurenelemente und Mineralstoffe, wie beispielweise Kalium, Kalzium und Magnesium. Catuaba-Extrakt soll daher auch bei Nervosität, Verdauungsproblemen und bei Vergesslichkeit helfen.

Woher kommt die potenzfördernde Catuaba Wirkung ?

Neben den zahlreichen positiven Eigenschaften des Catuaba, ist er in erster Linie für seine aphrodisierende Wirkung bekannt. Das liegt an den pflanzlichen Hormonen, den sogenannten Phytosterolen, die in der Rinde stecken.

Sie sind den menschlichen Sexualhormonen sehr ähnlich. Die positive Wirkung auf die Blutzirkulation tut ihr übriges dazu, dass nach der Einnahme von Catuaba-Produkten eine stärkere Erektion ausgelöst wird. Die Nerven reagieren sensibler auf Reize, was außerdem die Qualität des Orgasmus positiv beeinflusst.

Einnahme und Dosierung von Catuaba

Eingenommen wird die Rinde traditionell als Sud bzw. Tee. Catuaba Produkte sind online in Form von Rindenstücken, aus denen man selbst einen Sud bzw Tee herstellen kann, zu bekommen. Daneben ist Catuaba auch als Pulver und in Kapselform erhältlich. Wie hoch Catuaba dosiert werden sollte, hängt vom jeweiligen Anwender ab.

Empfohlen werden beispielsweise zwei bis drei Esslöffel Pulver auf 500 ml Wasser. Sollten Sie bei dieser Konzentration noch keine Wirkung verspüren, werden Sie nicht gleich ungeduldig.

Probieren Sie einfach aus, wie Sie auf Catuaba reagieren. Erhöhen Sie zum Beispiel schrittweise die Dosis, bis die gewünschte Wirkung eintritt. Bemerkbar macht sich die Catuaba Wirkung übrigens durch ein kribbelndes Gefühl rund um die Wirbelsäule. Etwa 30 Minuten nach der Einnahme tritt dieses Kribbeln auf. Das erste Anzeichen!

Gibt es auch Nebenwirkungen?

Die Einnahme von Catuaba-Produkten soll praktisch keine Nebenwirkungen haben. Auch bei langjähriger und regelmäßiger Einnahme ist bislang noch keine Nebenwirkung irgendwie auffällig.

Beim erstmaligen Genuss wird gelegentlich von Schwindel und Kopfschmerzen berichtet, was aber nach der Gewöhnung nicht mehr auftritt.

Soweit der aktuelle Stand. Die Forschung rund um den anregenden Baum ist noch nicht sehr weit fortgeschritten.

Catuaba selbst probieren

Die Wirkung von Catuaba klingt sehr vielversprechend. Da der Konsum praktische keine Nebenwirkungen zu haben scheint, kann man wohl bei einem Test nicht viel falsch machen. Wenn Sie also herausfinden möchten, ob Catuaba wirklich das Liebesleben belebt, dann probieren Sie es am besten selbst aus.

Bildquellen:

© Raymond Martin-Faber / flickr.com
© Musa Hassan / flickr.com