Ob Vorgarten oder Schrebergarten - der Weg ist das Ziel

Im Vorgarten ist Platz für Blumen und BienenOb kleiner Schrebergarten, Vorgarten oder großer Garten und Mini-Park.

Wer seinen Garten liebt, der pflegt und hegt ihn und erfindet sich immer wieder als perfekter Gärtner mit großen und neuen Projekten selbst.

Die Gestaltung eines Gartens bringt viel Arbeit mit sich.

Doch sie ist vor allem Balsam für die Seele.

Mit nur wenigen Tipps und Anregungen kann jeder zum Hobbygärtner werden. Denn egal ob Vorgarten, Schrebergarten oder ein großer Garten - der Weg auch das Ziel.

Der nach stressigem Alltag Erholung und Ruhe gibt und sich als wunderbare Oase der Natur spiegelt und gleichzeitig Wellness für die Seele des Menschen ist. Wer möchte sich nicht den Wunsch des eigenen Gartens erfüllen und ihn tagtäglich aufs Neue bewundern und daran erfreuen können?

Vorgarten gestalten

Der Vorgarten wird viel zu häufig noch immer als sehr stiefmütterlich behandelt. Dabei gilt ihm die ganze Aufmerksamkeit beim Betreten des Eingangsbereiches zu Wohnungen und Häusern.

Schon allein das Verlegen von hochwertigen Steinen und Sandsteinen kann das Gesamtbild deutlich verschönern.

Aber auch das Bepflanzen mit schönen Farnen, Gräsern und Co. lässt sich schön gestalten, wenn man die Anordnung der Pflanzen und auch die Ausmaße zum späteren Zeitpunkt mit einplant. Denn schließlich wächst und gedeiht jede Pflanze in hiesigen Regionen ganz gut, wenn sie wetterbeständig- und frostsicher, sprich, winterhart ist.

Kleine Pflanzen, wie Bodendecker und Erika, Heidekraut, Lavendelbüsche für die Insekten und vielleicht sogar einfach den Vorgarten zum duftenden Kräutergarten vor der eigenen Haustüre kreieren.

In solch kleinem Vorgarten ist kein Platz für einen BaumBäume in den Vorgarten zu pflanzen sollten Sie besser vermeiden. Zumindest sollten Sie folgendes bedenken bzw. abchecken:

  • In den ersten Jahren kann sich ein Bäumchen kann sich noch gut in einen kleinen Vorgarten einfügen. Aber je nach dem wie schnell ein Baum wächst, braucht er immer mehr Platz. Zudem wirft er Schatten. Viel Sonne bekommen dann weder Sie noch Blumen, die Sie vielleicht gern im Vorgarten hätten. 
  • Ein Vorgarten ist mitunter sehr klein. Je kleiner der Vorgarten ist, desto weniger empfiehlt es sich, einen Baum dorthin zu pflanzen. 
  • Arbeit macht es auf jeden Fall, das  herab fallende Laub im Herbst ist zu entsorgen. Anders als im Garten hinter dem Haus müssen Sie dieses möglichst schnell entfernen.
  • Die freie Sicht für Ihre Nachbarn darf durch einen Baum nicht beeinträchtigt werden. Das kann zum Streit mit dem besten Nachbarn führen. 

Der Garten zum Träumen und Spielen

Ist die Fläche für den Garten groß genug, sollte man auch groß denken und dementsprechend handeln. Denn desto üppiger und strukturierter die Bepflanzung des Gartens im Randbereich schon zu Beginn ist, umso größer ist die Freude, wenn alles blüht und grünt. Auch die Planung für den Rasenbereich sollte dementsprechend großzügig sein. Sind Kinder im Haushalt und vor allem noch Kleinkinder an Bord, gehören diverse Spielgeräte zur Standardausrüstung.

Der Sandkasten, die Schaukel oder Rutsche oder auch die Baumbude in der Astzweigung der alten Eiche vielleicht? Wie auch immer. Im Vorfeld immer überlegen, ob es sich beim Rasen um Spielrasen oder Zierrasen handeln soll. Der Gartenteich zum Anschauen und mit ein paar Goldfischen belegt oder doch eher ein Naturteich zum Schwimmen oder der Teich mit Brücken und Co. und einer Koi-Familie?

Auch die Terrasse, die vielleicht zum Garten hinführt, sollte so gestaltet werden, dass sie großzügig und üppig geschnitten ist, um bei Festen und Feiern oder ausgiebigen Grillabenden auch genügend Platz für Gäste anbietet.

Kosten minimieren

Schnell kommen ganz schöne Sümmchen zusammen, wenn man den Garten von A bis Z oder ganz neu umgestalten und errichten möchte. Da kann das Einzäunen des Gartenbereiches mit einem hochwertigen Gartenzaun oder das Ausschachten für den Gartenteich mit dem Auslegen der Teichfolie beispielsweise richtig ins Geld gehen. Erst recht dann, wenn die Bepflanzungen im Raum stehen.

Denn jede einzelne Pflanze, jedes Stückchen Gras oder Rasen. Die Hecke, der Obstbaum und mehr. Das läppert sich gewaltig. Als Finanzspritze kann ein kleiner Kredit schon ausreichen, um den Garten im Frühling so richtig auf Vordermann bringen zu können.

Dazu müssen keine großen Summen erforderlich sein, sondern eher die Minivarianten, die sich schnell tilgen und in kleinen Raten monatlich abbezahlen lassen. Als gutes Instrument, um sich die Finanzierung einmal durch den Kopf gehen zu lassen und schwarz auf weiß ausrechnen zu lassen, ist der Kreditrechner von Kreditvergleich24 ideal.

Kleingarten und Schrebergarten

Der Schrebergarten erlebt derzeit wieder eine hohe Beliebtheit. Immer mehr junge Familien, die in Großstädten wohnen, suchen die Ruhe und Erholung in kleinen Schrebergärten. Auf minimalstem Raum, Größtmögliches erreichen zu können, ist das Ziel.

Und von kleinen Kräuterbeeten, bis zu Mini-Kartoffelfeldern und Obstbäumen in Miniaturverschnitt und vieles mehr. Dazu in einer schönen gemütlichen Gartenhütte oder dem gediegenen Häuschen laue Sommernächte und Abende in vollen Zügen vielleicht sogar mit den Gartennachbarn zu genießen.

Das ist es, was den Schrebergarten heute und auch damals ausmacht und ausgemacht hat. Die Kunst, sich auf wenigen Quadratmetern frei in der Natur entfalten zu können und sogar noch die Früchte, die man gesät hat, ernten zu können.

Bildquellen:

© Harald Schottner  / pixelio.de
© Wolfgang Dirscherl  / pixelio.de