Kräuterbeet anlegen und Ordnung halten im Kräutergarten

Jiaogulan für den KräutergartenOb Hobbygärtner oder ambitionierter Rosenzüchter, Ordnung ist auch in Beet und Topf die halbe Miete.

Auch wenn ein wilder Kräutergarten durchaus seine Vorzüge hat, macht sich eine gewisse Ordnung im Zweifel bezahlt.

Vor allem das Drumherum sollte jedoch in jedem Fall bestmöglich in Ordnung gehalten werden.

Verschiedene Aufbewahrungsmittel, Kisten und Etiketten können dabei wertvolle Hilfsmittel darstellen.

Welche Erde brauchen die Kräuter

Der Frühling hat begonnen, die Sommermonate stehen bereits vor der Tür. Die beste Gelegenheit also den Garten Sommer-fit zu machen und Ordnung zu schaffen. Ob in einem tatsächlichen Garten, dem Balkon oder auf der Fensterbank: Ein Kräutergarten findet auch auf sehr begrenztem Raum Platz.

Wer seine Kräuter ohne große Verluste durch den Sommer bringen will, der sollte zunächst einmal sicherstellen, dass die Qualität in Ordnung ist. Ob aus Samen selber gezüchtet oder mit jungen Staudenpflanzen, beides hat seine Vor- und Nachteile.

Doch in jedem Fall sollte man Samen bzw. Jungpflanzen bei einem richtigen Gärtner kaufen. Samen lassen sich auch über einen professionellen Samenhandel bedenkenlos beziehen. Nur eines sollten Sie besser nicht tun: Kräuter und Samen im Bau- oder Supermarkt kaufen.

Auch auf geeignete Kräutererde zu achten, kann sich auszahlen. Der Einsatz von Düngern ist bei den meisten Kräutern zwar nicht zu empfehlen. Zum einen mögen die meisten Gartenkräuter keinen Dünger, zum anderen würde Dünger ihren Eigengeschmack womöglich verfälschen.

Doch je nach Herkunftsgegend mögen Kräuter entweder sandige lockere, teilweise sogar kalkige Erde oder auch fette feuchte Erde.

Minze und Schnittlauch zum Beispiel mögen fette feuchte Erde. Mediterrane Kräuter dagegen mögen karge trockenen Boden.

Kräuter und Sonne

Veilchen sind gut essbarEs gibt einige Grundregeln fürs Ordnung schaffen, die sich auf verschiedene Bereiche übertragen lassen, auch eben auf das Gärtnern. Insbesondere der Standort ist ein entscheidendes Kriterium bei der Kräuterzucht und die Kräuterspirale.

Die meisten Kräuter bevorzugen eine direkte Sonneneinstrahlung. Basilikum, Kresse, Dill, Oregano, Majoran Lavendel, Salbei, Thymian. Diese Kräuter sind oft in südlichen Gefilden wie dem Mittelmeerraum heimisch.

Einige Kräuter aber mögen direkte Sonneneinstrahlung nicht oder kommen zumindest recht gut mit halb schattigen Standorten zurecht. Dazu zählen zum Beispiel Schnittlauch, Minze, Jiaogulan, und natürlich die Duftveilchen. Letztere mögen halb schattige besonders gern, sprich: An einem voll sonnigen Platz welken sie rasch dahin.

Die Liste geeigneter Kräuter für den Kräutergarten ließe sich lange erweitern. Die Auswahl an geeigneten Kräutern (sowohl einjährig als auch mehrjährig) ist riesig. Einjährige Kräuter werden aus Samen gezogen, mehrjährige Pflanzen können auch als Staudenpflanzen gekauft werden.

Ein sonniger Platz oder halbsonniger Platz ist für die meisten Kräuter eine wichtige Voraussetzung um zu gedeihen. Und auch: Um zu schmecken. Denn das sollen Kräuter - aus Perspektive Mensch betrachtet - ja in erster Linie. 

Kräuterschilder für die Übersicht

Wer Kräuter anbaut und erntet weiß, dass er sie am besten in separaten Gefäßen aufbewahrt. Auch Samen sollten bestenfalls schön ordentlich in separaten Behältern gesammelt werden, nicht nur um eine spätere Verwechslung auszuschließen.

Für die Beschriftung können auch Klebeetiketten verwendet werden. Etiketten eignen sich wunderbar zum Beschriften von zahlreichen Dingen.

Um bestmögliche Übersicht zu erhalten, lohnt es sich professionelle Etiketten, beispielsweise bei einer Etikettendruckerei, in Auftrag zu geben. Wie Sie die Etiketten beschriften, ist ganz Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Sie können zum Beispiel durchaus auch mal einen lustigen Spruch oder kreative ASCII-Art für die Kennzeichnung der Kräuter verwenden.

Vorausgesetzt natürlich, Sie wissen im Nachhinein dann auch, was gemeint ist. Auch lohnt es sich Kisten mit Zubehör mit entsprechenden Etiketten zu beschriften um Gegenstände und Material schnell wiederzufinden.

Mit ein paar wenigen Mitteln lässt sich also leicht Ordnung im Kräutergarten halten. Ein aufgeräumter Garten wirkt ansprechend und beruhigend. Mit der nötigen Ordnung kann ein Kräutergarten wie bereits erwähnt auch auf minimalem Platz angelegt werden.

Je kleiner die zur Verfügung stehende Fläche, desto mehr Sorgfalt sollte man in die Planung investieren.

Bildquellen: 

© zauber-kraut.de
© Petra Bork / pixelio.de