Was der heilsame Manuka Honig alles bewirken kann

Honig tropft aus der WabeSeitdem es sich bei uns in Europa herum gesprochen hat, dass Manuka Honig antibakteriell, antiseptisch, wundheilend und antioxidativ wirkt, ist er zu einem echten Insider Tipp geworden.

Zumal Manuka Honig auch einen recht stolzen Preis hat.

Was dieser ganz besonderer Honig aus Neuseeland alles kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Honig - ein hoch geschätztes Heilmittel

Honig wird von uns Menschen schon seit langer Zeit sehr geschätzt. Schon die Griechen erzählten sich, dass die Götter dem Honig (Nektar) ihre Unsterblichkeit zu verdanken haben.

Geliebt wird der Honig seit Alters her natürlich auch wegen seinem angenehmen Geschmacks und wegen seiner milden Süße. Aber auch seine medizinische Wirksamkeit ist schon seit einigen Jahren nachgewiesen worden.

So stellte man fest, dass Honig ganz besonders gut bei der Wundheilung und gegen Entzündungen hilft. Dabei ist Honig, wenn man ihn physikalisch-chemisch betrachtet, nichts anders als eine übersättigte Zuckerlösung.

Die antimikrobielle Wirkung des Honigs ist speziellen Enzymen zu verdanken, die von den Bienen produziert werden. Seine heilsame Wirkung hat der Honig aber nur dann, wenn dieser nicht wärmebehandelt wurde. Denn beim Pasteurisieren werden die heilsam wirkenden Enzyme abgetötet. 

Eine Portion heilsamer Honig und zudem wirkt speziell Manuka Honig antibakteriellAuch, wenn die Heilkraft des Honigs schon seit mehreren Tausenden von Jahren bekannt ist, wird die Wirkung des Honigs heute mit sehr großem Interesse weiter erforscht.

Ganz besonders interessant für die Honigforschung ist da der sogenannte Manuka Honig geworden. Das besondere am Manuka Honig ist, dass seine Wirkung bislang einzigartig zu sein scheint. Sein Vorkommen ist auch genauso einzigartig. Nur der echte Manuka Honig kommt ausschließlich aus Neuseeland und aus kleinen Teilen Australiens.

Woraus wird Manuka Honig gewonnen?

Der Manuka Honig wird aus dem Nektar der Blüten von der Südseemyrrhe gewonnen. Die Südseemyrrhe wird auch Manukastrauch genannt. Dieser Strauch gehört zu den Myrtengewächsen. Verwandt ist er mit dem australischen Teebaum. Der wissenschaftliche Name ist "Leptospermum scoparium".

Ergänzend zu der Geschichte des Manuka Honigs kann man übrigens auch noch mehr unter manuka-honig.net mehr erfahren. In der Umgangssprache ist aber auch sehr oft einfach von Manuka die Rede. Diesen Namen haben die Maori dem Strauch gegeben.

Die heilende Wirkung des Manuka Honigs

Das Honig eine heilende Wirkung haben kann, wurde bereits zu Beginn erwähnt. Aber den Manuka Honig aus Neuseeland kann man ohne Übertreibung sogar schon als Medizin bezeichnen. So haben Forscher der TU Dresden im Jahre 2006 herausgefunden, dass eine antibiotische Wirkung besteht.

Diese wird hauptsächlich dem Stoff Methyglyoxal, kurz MGO zugeschrieben. Den Hauptanteil bei der Entstehung dieses Stoffs hat dabei die Biene. Denn in dem Nektar der Blüte ist der Stoff von Natur aus noch nicht enthalten.

Nur durch die Arbeit der Bienen kann die wundersame Wirkung des Manuka Honigs entstehen. Eine ganz besonders heilende Wirkung hat dieser Honig bei der Wundbehandlung. Der Honig wirkt antiseptisch, wundheilend und antioxidativ.

Man kann mit diesem Honig Bakterien und Pilze bekämpfen aber auch Virenerkrankungen damit heilen. Speziell zum Thema Anwendungsbereiche wird man noch sehr viele Informationen bei manuka-neuseeland.info finden. Der Mankua Honig wird übrigens ebenso erfolgreich bei Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich eingesetzt.

Warum wirkt Manuka Honig antibakteriell?

Dass Manuka Honig antibakteriell wirkt, ist inzwischen unbestritten. Erstaunlich deutlich ist z.B. die Wirkung des Manuka Honigs im gesamten Mundraum. Hier können Infektionen und auch Karies mit Manuka schnell und wirksam bekämpft werden.

Dies lässt sich von normalem Honig, so heilsam er bei Erkältungen ist, nicht sagen.

Denn das Besondere beim Manuka Honig ist, dass der verantwortliche Inhaltsstoff Methyglyoxal hier wesentlich stärker vorkommt, als es bei anderen Honigsorten der Fall ist.

Somit ist auch die heilende Wirkung wesentlich stärker. Wenn Sie Manuka Honig kaufen möchten, achten Sie aber unbedingt auf die Inhaltsangaben!. Das speziell interessante Methyglyoxal wird auf den Verpackungen als MGO angegeben.

Wenn Sie hochwirksamen Manuka Honig haben wollen, suchen Sie also nach MGO - Angabe. Sie muss bei Manuka Honig auf jeder Packung angegeben werden. Hochwirksam ist Manuka Honig, wenn er mindestens einen MGO-Gehalt von 400 aufweist.

Bildquellen:

© birgitH / pixelio.de
© joanda  / pixelio.de