Start Leib & Seele Alopezie ✔️ Natürliche Hilfsmittel gegen Haarausfall

Alopezie ✔️ Natürliche Hilfsmittel gegen Haarausfall

Alopezie kann viele Gründe haben.
Alopezie kann viele Gründe haben.

Es gibt viele Ursachen für Haarausfall, auch Alopezie genannt: Genetik, jahreszeitliche Veränderungen, hormonelle Veränderungen (Schwangerschaft), Stress, Alter, Eisenmangel etc. Manchmal können die Medikamente, die wir einnehmen, insbesondere die gegen Cholesterin und Antidepressiva, dazu beitragen Haarausfall zu verstärken.

Bei schwerem Haarausfall konsultieren Sie einen Arzt bzw. Online-Arzt (Dermatologen). Nur er/sie kann Ihnen helfen, die zugrunde liegende Ursache des Haarausfalls zu ermitteln und die richtige Behandlung zu finden.

Doch glücklicherweise müssen Sie nicht immer auf medikamentöse Behandlungen mit möglichen Nebenwirkungen zurückgreifen. Es gibt viele natürliche Hilfsmittel, die wunderbare Behandlungen gegen Haarausfall bieten. So werden Sie Ihr unangenehmes Leiden los und müssen keine Sorgen mehr haben, dass Ihre Haare immer lichter werden.

Alopezie ✔️ Allgemeine Tipps

Zuallererst sollten Sie erholsamen Schlaf in den Vordergrund stellen und sich von Zeit zu Zeit etwas Bewegung verschaffen. Tatsächlich spielt ein gesunder Lebensstil auch beim Haarausfall eine große Rolle! Behandeln Sie darüber hinaus Ihr Haar sanft.

Massieren Sie Ihre Kopfhaut, sobald Sie eine Haarbehandlung durchführen oder daran denken. Dadurch wird die kapillare Mikrozirkulation stimuliert. Vermeiden Sie es außerdem, Ihr Haar zu bürsten, wenn es nass ist, oder es mit Hitze, Glätten oder Farbstoffen anzugreifen.

Entscheiden Sie sich auf der Zubehör- und Pflegeseite für eine Naturfaserbürste und  verbannen Sie enge Gummibänder. Auch ultraplattierte Frisuren werden nicht empfohlen.

Wählen Sie schließlich für Shampoo eine geeignete Formel, die keine Sulfate/Parabene enthält. Idealerweise empfehlen wir Ihnen, ayurvedische Pulver in Shampoos gegen  Haarausfall zu verwenden.

Die Brennnessel hilft bei Haarausfall

Brennnessel kann bei Haarausfall helfen.
Brennnessel kann bei Haarausfall helfen.

Die Brennnessel ist einer der besten natürlichen Tricks gegen Haarausfall. Brennnesseln sind vor allem sehr effektiv bei der Stimulierung der Kopfhaut.

Ihre Blätter enthalten Vitamin B, Spurenelemente und Mineralstoffe wie Magnesium oder Eisen. Kurz gesagt, das ist alles, was Ihre Kopfhaut braucht, um die Haarwurzel anzuregen und die Haare schön nachwachsen zu lassen.

Dazu einen Liter Wasser aufkochen und 4 Esslöffel Brennnesselblätter hinzufügen. Lassen Sie es dann etwa zehn Minuten ziehen und massieren Sie mit der Mischung zweimal wöchentlich Ihre Kopfhaut.

Aromatische Kräuter bei Alopezie

Natürliche Tricks auf der Basis von aromatischen Kräutern gegen Haarausfall gibt es auch einige. Möchten Sie zum Beispiel eine Lotion herstellen, die das Haar stimuliert und stärkt?

Dann ist Rosmarin genau das Richtige für Sie, denn diese Pflanze hat stimulierende Eigenschaften auf den Haarwuchs! Dazu werden 20 g frischer Rosmarin 2 Wochen lang in 1 l Apfelessig eingeweicht. Danach filtern Sie es und füllen es in eine Flasche. Sie müssen Ihre Kopfhaut dann nur noch etwa zehn Minuten lang damit einreiben, bevor Sie Ihr übliches Shampoo verwenden. Kein Rosmarin mehr?

Ersetzen Sie ihn durch Thymian, der ein Stimulans für das Haar ist! Andernfalls 150 g frische Basilikumblätter in 1 Liter Wasser aufgießen. Nach 20 Minuten dieses Haarfollikeltonikum zusammendrücken und filtern.

Ätherische Öle für den Haarwuchs

Zahlreiche ätherische Öle können dieses Phänomen stoppen und den Haarwuchs  stimulieren. Sie sind oft wirksam gegen Haarausfallprobleme, da sie den Haarschaft stärken. Um den Haarausfall zu verlangsamen, können Sie vor der Haarwäsche auch 5 Tropfen des ätherischen Öls der Atlaszeder auf der Kopfhaut einmassieren (über 3 Wochen).

Der beste Weg, diese Öle zu verwenden, ist jedoch, 2 Tropfen in einer kleinen Menge Shampoo zu verdünnen. Dann 2 bis 3 Minuten einwirken lassen, bevor sie abgespült werden. Andernfalls machen Sie eine Maske daraus, die 1 Stunde lang einwirkt.

Zählen Sie dazu z.B. 5 Tropfen ätherisches Öl und 20 Tropfen Pflanzenöl von Argan- oder Rizinusöl. (Rizinusöl stärkt das Haar und beschleunigt sein Wachstum.) Massieren Sie es dann langsam ein, bevor Sie es einwirken lassen.

Geheimtipp bei Alopezie Senföl

Senföl ist einer der am wenigsten bekannten natürlichen Tricks bei Alopezie. Die Verwendungsmöglichkeiten von Senf sind bereits sehr wenig bekannt. Senföl trägt jedoch dazu bei, das Haar zu ummanteln und das Haarwachstum zu fördern, indem es die Blutzirkulation dank seiner Wärmewirkung anregt. Darüber hinaus stärkt dieses Öl die Haarfaser und reduziert Schuppen.

Am Ende ist das Haar glänzend, glatt und kräftiger. Und zu allem Überfluss reduziert dieses Öl auch noch die vorzeitige Alterung der Haare.

Um den Haarausfall zu begrenzen, raten wir Ihnen, es als tonisierende Maske zu verwenden, indem Sie es mit anderen Ölen kombinieren. Fügen Sie z.B. 1 Esslöffel Rizinusöl, 1 Esslöffel Kokosnussöl und 2 Esslöffel Senföl hinzu und lassen Sie es 15 Minuten einwirken.

Andernfalls verdünnen Sie 5 Tropfen eines der oben genannten ätherischen Öle in 10 ml Senföl und 30 ml Pflanzenöl(e) Ihrer Wahl, um eine vollständigere Maske zu erhalten.

Vitalstoffe, um die Alopezie zu begrenzen

Bierhefe kann bei Haarausfall oft helfen.
Bierhefe kann bei Haarausfall oft helfen.

Eine der Ursachen für Alopezie kann Stress sein. Um damit fertig zu werden, ist es ratsam, dem Körper Magnesium zuzuführen, da dieses Spurenelement bei der Erhaltung des nervlichen Gleichgewichts wirkt. Sie brauchen nur magnesiumreiche Lebensmittel wie Schokolade (Feinschmecker werden begeistert sein!), Vollkorngetreide oder Nüsse zu essen.

Sie können dann mit einem Nahrungsergänzungsmittel ergänzen. Bierhefe ist reich an Vitaminen der B-Gruppe und wird z.B. häufig bei Haarausfall verschrieben. Fügen Sie 3 Mal täglich 2 g Bierhefe zu Ihrer Nahrung hinzu. Sie finden es in Form von Pulver, Flocken, Tabletten oder Kapseln.

Weitere Wichtige Vitalstoffe gegen Haarausfall sind Eisen, Zink, Kupfer, Folsäure, Vitamin-A, Kollagen, Hyaluronsäure, Antioxidantien, proteinhaltige Aminosäure und Biotin für gesunde Haare und Nägel.

Fazit bei Alopezie

Verfallen Sie bei immer lichter werdendem Haar nicht gleich in Panik, sondern lassen Sie die Ursache diagnostizieren. Es gibt zahlreiche natürliche Behandlungsmethoden, die auch neben einer medikamentösen Behandlung angewandt werden können, um Ihr Haar wieder in voller Pracht erstrahlen zu lassen.

Bildquellen:

© kalhh auf Pixabay /  FRANCESCO ANGRISANI auf Pixabay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Aktualisierte Artikel